Allgemeine Geschäftsbedingungen

Jeder der Leistungen der Hof-Reitschule Wibke Berges in Anspruch nimmt oder das Anwesen als Besucher betritt, erklärt sich stillschweigend mit den folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen einver-standen:

  1. Gebuchte Reitstunden müssen 24 Stunden vorher per WhatsApp bzw. SMS abgesagt werden, anson-sten werden sie zu 100 % berechnet.
  2. Feste wöchentliche Termine werden nur mit Kauf einer 10er Karte garantiert.
  3. 10er Karten sind 6 Monate gültig, nicht übertragbar und nicht in Anspruch genommen Leistungen werden grundsätzlich nicht erstattet, auch nicht teilweise.
  4. Sollte aufgrund von Krankheit eine Teilnahme am Reitunterricht für mind. 4 Wochen nicht möglich sein, verlängert bei Vorlage eines Attests die Laufzeit der Zehnerkarte um die entsprechende Krankheitsdauer.
  5. Teilnahme an den Reitstunden nur mit entsprechender Ausrüstung, d.h. lange Hose, feste, geschlossene Schuhe (keine Sneaker oder Turnschuhe), Reithelm entsprechend der akt. Europanorm (kann auch ausgeliehen werden)
  6. Den Anweisungen des Reitlehrers/Reitlehrerin oder Gehilfen ist unbedingt Folge zu leisten.
  7. Das Reiten und der Umgang mit den Pferden erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr.
  8. Eltern haften für Ihre Kinder.
  9. Der Reitunterricht kann auch als Theorieunterricht bzw. Praxis am Pferd erfolgen, insbesondere wenn die Wetterlage es durch große Kälte/Hitze es erforderlich macht.
  10. Die Reitschüler/Besucher über 18 Jahre oder die Erziehungsberechtigten sind darüber informiert, dass der Umgang mit Pferden auch bei entsprechender Aufsicht mit Risiken verbunden ist. Dazu gehört ins-besondere das Risiko von Verletzungen etwa durch Stürze oder ähnliche unvorhersehbare Ereignisse.
  11. Es wird darauf hingewiesen durch eine ausreichende Privathaftlicht und/oder Unfallversicherung Vorsorge zu treffen.
  12. Freistellungserklärung:
    Die Hof-Reitschule Wibke Berges, deren Mitarbeiter oder Gehilfen und Bewohner des Anwesens wer-den von jeglicher Haftung oder Schadensersatzansprüchen freigestellt, es sei denn, die Haftpflichtversicherung übernimmt diese Schäden aufgrund des vorliegenden Versicherungsschutzes. Die Frei-stellung gilt nicht für eine Haftung wegen Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
  13. Schadenersatzanspruch:
    Für Schäden die durch den Schüler, bzw. deren Begleitung (Besucher) an Sachgegenständen, Menschen oder Tieren entsteht, haftet der Reitschüler, bzw. dessen Sorgeberechtigter im vollem Umfang gegen-über der Hof-Reitschule Wibke Berges und oder dem Geschädigten.
  14. Datenschutzbestimmungen:

Die Datenschutzbestimmungen der Hof-Reitschule können auf unserer Homepage www.hofreitschuleberges.com nachgelesen werden.

  1. Salvatorische Klausel:

Die Reit-Schule Wibke Berges behält sich vor diese AGB jederzeit ändern zu können, sofern dies durch innerbetriebliche Gründe oder Änderungen notwendig wird. Die geänderten Bedingungen werden dem Vertragspartner mind. Wochen vor ihrem in Kraft treten übergeben. Widerspricht der Vertragspartner den geänderten AGB nicht innerhalb von 2 Wochen nach Empfang so gelten die geänderten AGB als angenommen. Sofern einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.